Hexenmuseum

 

ImageImageImage

“Hexenmuseum”

 

2017 haben wir das Hexenmuseum neu und zeitgemäßer gestaltet. Videos und Ton-Installationen ebenso wie informative Texte vermitteln nun ein verständliches Bild einer Zeit und einer Geisteshaltung die uns einerseits fremd, andererseits aber vielleicht nur allzu vertraut sind.

Denn Themen wie Ausgrenzung, Verfolgung etc. sind so aktuell wie eh und je.

 

 
Wir möchten uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken!

 

Sponsorentafel

 

Das Hexenmuseum geht auf die Steirische Landesausstellung “Hexen und Zauberer” im Jahre 1987 zurück.  Diese Landesausstellung war mit etwa 360.000 Besuchern eine der erfolgreichsten aller Zeiten. Das Thema war gut gewählt und der Bezug zur Riegersburg durchaus vorhanden. In den Jahren 1673 – 1675 war nämlich beim Landgericht Feldbach der größte Hexenprozess der Steiermark geführt worden und unter den ca. 95 beschuldigten Männern und Frauen befand sich auch Katharina Paldauf, die Burgpflegersgattin der Riegersburg, die als die “Blumenhexe” bekannt geworden ist. 1988 wurde die Ausstellung auf etwa die Hälfte der Räume reduziert und als “Hexenmuseum” erfolgreich weitergeführt.

 

Anlässlich 30 Jahre Hexen und Zauberer wurde das Hexenmuseum heuer komplett umgebaut und modernisiert. Die Eröffnung fand unter großem Besucherinteresse am 30. April und 01. Mai 2017 statt.

 

Bilder vom neuen Hexenmuseum gibt es HIER